Samstag, 26. Mai 2018

Sommerimpressionen und das Leben der Bienen



Sommerimpressionen und das Leben der Bienen





Die Bienen sind eine Insektengruppe, in der mehrere Familien der Hautflügler zusammengefasst werden. "Biene" bezieht sich meist auf eine einzelne Art, die Honigbiene, die wegen ihrer Bedeutung als Honigproduzent, aber auch wegen ihrer Wehrhaftigkeit Aufmerksamkeit erfährt. Dabei handelt es sich bei den Bienen um eine recht große Gruppe mit sehr unterschiedlichen Arten. Viele davon, vor allem die solitär lebenden, werden unter dem Begriff "Wildbienen" zusammengefasst.





Bienen ernähren sich vegetarisch. Ihre wichtigste Nahrungsquelle sind süße Pflanzensäfte – insbesondere Nektar. Sie sind auf Pollen angewiesen, die speziell für die Eiweißproduktion gesammelt werden. Staatenbildende Gattungen und Familien, wie Hummeln und Honigbienen legen Futtervorräte an. Das wird vor allem wichtig im Winter, denn manche Arten halten eine Art Winterschlaf. 




Weltweit wird die Zahl der Bienenarten auf rund 20.000 geschätzt. Davon sind in Europa etwa 700 Arten heimisch, davon wiederum etwa 500 in Deutschland. Die über einen Wehrstachel verfügenden Bienen gehören zu den Stechimmen.




Die ökologische Wichtigkeit von Bienen ist bekant. Sie zählen weltweit zu den wichtigsten Bestäubern. Greenpeace hat beobachtet, dass die jährliche Bestäungsleistung bei rund 265 Milliarden Dollar liegt, würde man ihm einen Geldwert zumessen. Die Imker mit ihren ca. 1 Million Bienenvölker erwirtschaften ca. 25.000 Tonnen Honig. Dies entspricht etwa dem Bedarf von 20% des heimischen Raumes. 




Innerhalb der Gemeinschaft gibt es drei Typen von Bienen, die sich auch im Aussehen unterscheiden. Die Königin ist etwas größer und hat einen langen und schlanken Hinterleib, der die Flügelspitzen weit überragt. Sie ist normalerweise das einzige voll entwickelte Weibchen im ganzen Stock. Die große Masse des Volkes wird von den Arbeiterinnen gebildet, zigtausend kleineren Weibchen, die unfruchtbar sind.





Dann gibt es da noch ca. 500 bis maximal 2000 Drohnen im Bienenvolk. Diese sind größer als die Arbeiterinnen und fallen durch ihre plumpe, gedrungenere Körperform und ihre großen Augen auf. Übrigens besitzen diese männlichen Bienen keinen Stachel. Ihre Antennen sind darauf aus, den Pheromonduft von jungen Königinnen aufzunehmen, um sich dann hoch in der Luft mit diesen zu paaren. Dies geschieht im Flug! 





Bienenvölker bei Imkern beherbergen 40.000 bis 60.000 Bienen. Zumeist besteht ein Volk das Jahr über nur aus der Königin und ihren unfruchtbaren Arbeiterinnen. Erst im Frühjahr werden von den Arbeiterinnen, die Pollen ranschaffen und die Larven aufziehen, auch Drohnen aufgezogen. Die Königin legt bis zu 2000 Eier am Tag. 





Sehr interessant ist, dass die Bienen selbst beeinflussen können, welche Art von Bienen geboren werden. Dies passiert durch "Parthenogenese". Dabei legt die Königin unbefruchtete Eier. Durch die besondere Form der "Königinnenzelle" an den Waben und unterschiedliche Fütterung der Larven, kann gelenkt werden, ob beispielsweise eine Königin oder Arbeiterin heranwächst. Anders als die Arbeiterinnen, die nur wenige Monate alt werden, kann die Königin Jahre zählen. 






Leider haben wir wirklich ein dramatisches Insektensterben, was ich echt schlimm finde. Was meint ihr? Könnte man nicht mit kleinen Dingen wie ein Stück Wiese wieder mehr Lebensraum für unsere kleinen Freunde schaffen? 

Freitag, 25. Mai 2018

Yvie Eckhardt - Autorenvorstellung




Yvie Eckhardt - Fantasyautorin

Hallo ihr Lieben! Mich freut es immer wieder, wenn Autoren sich bei mir vorstellen, deren Bücher ich selbst noch nicht wirklich kenne. So erweitere ich meine Wunschliste. Mit Yvie Eckhardt ist es genauso! :-) Die Cover ihrer Bücher finde ich sehr ansprechend und in Meiner Bücher-Gruppe scheint sie sich auch wohl zu fühlen, deswegen lernt ihr sie heute auch kennen. Habt ihr ihre Bücher schon gelesen?! 


Yvie Eckhardt

Wie heißt du?


Yvie

Wann hast du Geburtstag?

13. August 1984

Wo bist du geboren?

Aachen

Hast du einen Blog oder eine Autorenseite?

Eine Autorenseite: Yvie Eckhardt - Autorin FB

Worum geht es in deinen Büchern?

Ich schreibe Urban Fantasy, mit ganz viel Liebe. 
In meiner Ebby Scarborough Reihe geht es um Ebby, die herausfindet, dass sie eine Hexe ist, und um Jayden, der … ich will nicht zu viel verraten, da ich sonst die Spannung verderbe.



Welche Genren liest du gerne?

Alles im Bereich Fantasy.

Hast du ein Lieblingsbuch?

Ich habe 7: Alle Harry Potter Bücher

Hast du einen Lieblingsautor/in?

Joanne K. Rowling

Welcher ist dein Lieblingsfilm?

Das ist schwierig. Ich mag Filme sehr gerne, aber am liebsten schaue ich Serien. Einige meiner Favoriten sind Supernatural, New Girl und Grey’s Anatomy

Welche Musik hörst du gerne?

Mein absoluter Lieblingssänger ist James Blunt. Ansonsten mag ich die Imagine Dragons im Moment sehr gerne.

Was sind für dich die 3 wichtigsten Dinge im Leben?

Meine Familie, Freiheit und ein tiefsitzendes Gefühl der Dankbarkeit, für alles, was ich habe.

Was ist dein Lieblingsgetränk?

Kaffee und Tee. Ich weiß, das sind zwei, aber ich kann mich nicht entscheiden.

Welches ist dein Lieblingsgericht?

Das wechselt ständig. Aber ich mag sehr gerne süße Sachen.

Was bist du von Beruf?

Diplom-Kauffrau und Yogalehrerin





Hast du einen Spitznamen?

Yvie ist mein Spitzname. Mein richtiger Vorname ist Yvonne

Hattest du ein Lieblingsfach in der Schule?

Mathe

Was sind deine Hobbys und Interessen?

Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meinem Pferd und mit Yoga. Außerdem lese ich gerne und schaue Serien.

Was magst du gar nicht?

Überheblichkeit

Was entspannt dich?

Yoga und Zeit mit meinem Pferd zu verbringen. Wann immer mir der Alltag zu stressig wird, fahre ich zum Stall. Selbst die Stallarbeit ist dabei immer eine wundervolle Auszeit vom Alltag, da kann ich irgendwie sehr gut bei abschalten.

Hast du ein Lieblingstier?

Mein Pferd. Und im Allgemeinen Orcas (die ich vorletztes Jahr auch endlich live in Norwegen sehen durfte).

Welche Farbe magst du am liebsten?

Lila

Mit welchen kleinen Dingen kann man dich glücklich machen?

Mich machen kleine Überraschungen immer wahnsinnig glücklich. Das kann einfach eine Tüte mit Süßigkeiten sein, die ich gerne mag. Oder eine Postkarte. Oftmals sind es die kleinen Gesten, die am meisten bedeuten.

Ich kann nicht leben ohne...

Leider muss ich sagen, dass man ohne vieles Leben kann, wenn man keine Wahl hat. Das mag nicht immer schön und oftmals sehr hart sein, aber man kann vieles bewältigen und vieles entbehren, auch wenn man das meistens natürlich nicht will.

Ich MÖCHTE allerdings nicht ohne meine Familie leben.






Montag, 21. Mai 2018

Fables Bd. 2 "Farm der Tiere" - Bill Willingham



Fables Bd. 2 – Farm der Tiere – Bill Willingham




Da sämtliche Märchenfiguren aus ihren Reichen wegen Krieges fliehen mussten, fanden sie sich in New York wieder, wo die meisten unerkannt mit den Menschen leben können. Leider ist dies nicht allen Fabelwesen vergönnt denn – sprechende Tiere wie die 3 Schweine oder auch der gestiefelte Kater würden mitten in der Stadt genauso auffallen wie Khan der Tiger! 

So wurden diese nicht menschlichen Fables auf eine Farm weit außerhalb der Stadt versteckt. Dort fehlt es ihnen zwar nicht an Nahrung und genügend Platz, sehr wohl aber der Kontakt zur Außenwelt und so brodelt es gewaltig auf der kleinen Farm. Wohl nicht ganz ohne Inspirationen von George Orwells „Farm der Tiere“ ist der zweite Band um die geflüchteten Fabelwesen so ganz anders als der Erste. 

Ging es im Auftaktband noch um einen Kriminalfall, der von "Bigbe" dem „großen bösen Wolf“ gelöst werden musste, lernt man im Folgeband die Außenseiter der Fables kennen. Diese wollen sich nicht mehr lange verstecken und von der Außenwelt abgeschnitten werden und so entsteht immer mehr eine Revolte, an der Rose Red, die Schwester von Snow White ebenfalls beteiligt ist. Die Tiere bauen für ihre Revolution Waffen um, sodass sie auch von Pfoten und Hufen genutzt und abgefeuert werden können. Die Schweine erweißen sich dabei als schlaue Führer.

Als stellvertretende Bürgermeistern ist Snow White auch für die Farm verantwortlich und so stellt sie sich der Revolution in den Weg. Schon bald gibt es leider die ersten tragischen Todesopfer und Snow White wird ihre Aufgabe, die Revolte zu unterdrücken fast zum Verhängnis. Zwar versteht sie die Belange der Farmbewohner, dennoch hängen viel zu viele andere Leben davon ab, dass die Farmtiere dazu zwingt, leider in ihrem Exil bleiben zu müssen! Schon bald bekommt Snow Hilfe von Außen und die Revolution der Farm wird zum nervenaufreibenden Krieg….

Die Serie zeigt dem Leser viele politische Defizite auf, die in den Comics eindrucksvoll verwoben werden. Was passiert mit Wesen, wenn sie aus der Gesellschaft aufgrund von Äußerlichkeiten ausgrenzt werden? Selbst, wenn es ihrer Sicherheit dient? Was macht es mit einer frustrierten Gemeinschaft, die unter dem Verlust der Heimat schon genug zu leiden haben? Diese Kernthemen erwarten den Leser mit diesem 2. Band der Serie um die Fables! 

So schonungslos wie die Story gestalten sich ebenfalls die Zeichnungen! Diese sind sehr schön und zeigen aber auch an den entsprechenden Stellen die Brutalität, die eine Revolte unweigerlich mit sich bringt. Wer denkt, Fables wäre eine Comic-Reihe für Kinder, irrt hier gewaltig! Sie ist nicht nur actiongeladen, intelligent und mit Tiefgang, sondern auch authentisch und brutal. 

Für mich einer der besten Comic-Serien überhaupt aus dem Vertigo Verlag! Sammelt ihr die Serie auch? Wie gefällt sie euch? 



Sonntag, 20. Mai 2018

Prag bei Nacht



Prag bei Nacht 






Über Prag hab ich euch jetzt viel erzählt. Jetzt wird es hier in der wundervollen Stadt schon langsam dunkel. Lasst einfach die Bilder auf euch wirken. Prag bei Nacht zu erleben ist so toll. 






Blick zur Prager Burg bei Abenddämmerung



Von der Prager Burg aus ist der Vollmond wunderbar zu sehen



Das Gelände der Prager Burg vom Flussufer der Moldau aus.



Das Nationaltheater Prag






Auch die Karlsbrücke erstrahlt in schönem Licht und zeigt euch den Weg zur Burg





Gerade der Veitsdom fällt bei einem nächtlichen Spaziergang ins Auge



Durch die Spiegelung im Wasser bekommt die Kulisse auch eine schöne Postkartenoptik





Weg von der Prager Burg zur Stadt






Oben auf der Prager Burg, habt ihr den besten Blick über die erleuchtete Stadt. 



Kirche St. Nikolaus


Aussichtsturm Petrin

ok! Auch oben auf der Berg Petrin, Luftlinie so zwischen Strahov-Stadion und Prager Burg, steht ein 60 Meter hoher Aussichtsturm aus Stahl. Auch von seiner Plattform hat man einen wunderbaren Rundumblick über die Dächer Prags, die Moldau und über die Stadtgrenzen hinaus.



Blick auf das Nationaltheater





Das Nationalmuseum erstrahlt in weißeren Licht

Das Nationalmuseum in Prag ist das führende Museum in Tschechien zur Kultur- und Naturgeschichte. Es verfügt über zahlreiche Sammlungen, Ausstellungsgebäude und auch historisch bedeutsame Bauten. Das Hauptgebäude, das eine archäologisch-historische Abteilung mit einer stark veralteten Ausstellung (seit 1966) über die Ur- und Frühgeschichte des heutigen Staatsgebiets (derzeit noch einschließlich der Slowakei), eine mineralogische, eine zoologische und eine anthropologische Abteilung beherbergte, ist von 2011 wegen einer Renovierung geschlossen (die Wiedereröffnung ist auf das Jahr 2018 geplant).


Blick Richtung Wenzelsplatz

Der Wenzelsplatz in der Mitte von Prag wurde 1848 nach dem Heiligen Wenzel von Böhmen benannt, nachdem er im Mittelalter und der Neuzeit als Rossmarkt den Mittelpunkt der Prager Neustadt bildete. Die Breite von etwa 60 m entspricht der Definition nach eher einer Prachtstraße als einem Platz. Mit circa 750 m Länge gehört er aber doch zu den größten städtischen Plätzen in Europa.




Der Karlsturm

Teynkirche mit dem Prager Fernsehturm im Hintergrund

Unsere Reise durch Prag ist hier nun zu Ende. Wenn ihr jetzt Lust habt, die Stadt zu besuchen, kann ich euch auch noch das Hotel Golf Prag empfehlen. Es ist billig, hat sehr gutes Essen (3 Sterne) und ist ein wenig außerhalb von Prag. Dort habt ihr aber die Straßenbahn direkt vor der Tür und seid in weniger als 10 Minuten in einer der sehenswertesten Städte Europas.