Samstag, 31. März 2018

Mederia 3 "die versiegelten Hallen" - Sabine Schulter



Mederia 3 „Die versiegelten Hallen“ – Sabine Schulter



Die Gruppe um Lana und dem Dämonenprinzen Gray sieht sich nach wie vor bedroht von den Schattenwesen des dunklen Lord Fueno! Die Verteidiger in Mederia müssen erneut massive Angriffe auf die Mauern Tetras abwehren. Die Situation wird immer auswegloser und so fällt die Entscheidung, sich auf eine gefährliche Reise nach Süd-Mederia zu begeben. Dort in sumpfingen aber auch wüstenartigen Gebieten warten jedoch viele Feinde, die für die Gruppe zur Gefahr werden. Lana hat mittlerweile ihre Gestaltenwandlungen gut trainiert und macht sich mit Gray, der Elbin Kimire, der Kriegerin Mihana, ihrem Lehrer Talien und dem Bruder des Prinzen – Famir auf, im Süden Mederias die versiegelten Hallen zu finden. Dort befindet sich Sakterkis, der in den Hallen gebannt wurde und von Fueno und seinem bösartigen Gefolge befreit werden soll um ganz Mederia mit Dunkelheit zu überziehen und zu regieren. 

Die Banshee, ein kriegerisches Frauenvolk, dessen Haare in einem wunderschönen Grün leuchten, schlossen sich einst dem Lord an. Cyanea, eine der Schwestern hat genug von Durak und seinen Leuten, die im Auftrag Fuenos arbeiten und flieht aus dem Feindeslager. Doch wie kann sie ihren Schwestern helfen wieder ein eigenständiges Volk zu werden? Und wie wollen die Gefährten Sakterkis besiegen? Nicht nur vor der Götterbotin liegen schwere Aufgaben…

Der Abschluss dieser Trilogie ist wirklich sehr gelungen! Sabine Schulter ist meine Lieblingsautorin im Fantasy-Genre und ich muss gestehen, dass ich „die versiegelten Hallen“ mit ein wenig Wehmut beendet habe. Man muss sich als Leser nämlich von sehr vielen und tollen Charakteren verabschieden. Die Protagonisten haben Tiefgang und der Schreibstil ist so flüssig und angenehm, dass man das Lesen genießt. Vor allem „Sinsa“, Lanas Irrlicht ist immer wieder besonders schön beschrieben und wertet die Geschichte mit seinen süßen Aktionen und Sprüchen auf.


Die Reise durch sumpfiges Gebiet, mit viel Regen und seltsamen Bewohnern der Städte ist genauso interessant wie die Reise durch die Wüste und weitere fantastische Bereiche Mederias. Die Gefährten stoßen immer wieder auf neue Probleme, die vor allem Lana schwer zu schaffen machen, da sie als Götterbotin den Feinden natürlich ein Dorn im Auge ist. Und auch wenn Mihana oftmals sehr streng mit ihr ins Gericht geht, steht die Kriegerin ihr genauso helfend zur Seite wie alle anderen Reisebegleiter. Man merkt, dass die Gruppe immer mehr zusammenfindet und die Entwicklung von Lana ist großartig gemacht. Ihre Fähigkeiten der Gestaltenwandlung haben sich sehr gefestigt und die Szenen, in denen Lana ihre Positivität durch Singen auf die Gruppe überträgt ist bildhaft beschrieben. Man reist sehr gerne mit und freut sich über neue Entdeckungen und Gegenden.  

Jeder einzelne Protagonist macht diese fantastische aber auch gefährliche Reise für den Leser zu einem tollen Abenteuer, in dem immer mehr bisher ungelöste Fragen geklärt werden, bis zum Finale hin, welches zum Glück nicht übertrieben ist! Nichts nervt mich mehr, als ein total überzogenes und actiongeladenes Finale. Dies schafft die Autorin sehr gut außen vor zu lassen und dennoch nichts an Spannung einzubüßen. Man ist als Leser durchnässt, man schwitzt furchtbar, spürt die milde Prise und fühlt die Sonne Mederias auf der Haut. Ebenso schwingen die Emotionen mit. Man fühlt mit Lana, die vorher schon sehr viel ertragen musste wie Verlust, Verrat, Folter und Selbstzweifel. Aber es kommt auch Freude auf in den schönen Momenten, die die Reisenden erleben.

Die Mischung zwischen Romanze, Spannung, Freundschaft und Abenteuer ist auch in Band 3 super gelungen und so wird diese Trilogie auch zu meinen Liebsten gehören! Kennt ihr Mederia schon?! 




Freitag, 30. März 2018

Energiefresser - Wie wir sie erkennen und was sie mit uns machen!



Energiefresser – wie wir sie erkennen und was sie mit uns machen!



Wir kennen es wohl alle: Man fühlt sich gestresst, ausgelaugt, irgendwie so, als wäre man zu nichts mehr fähig. Vielleicht ist man auch schnell genervt und hat absolut keinen Elan, sich dem Alltag zu stellen. Erkennt ihr euch auch ab und an wieder in diesem Muster? Dann habt ihr vllt. auch viele „Energiefresser“ um euch herum. 

Aber was genau sind denn „Energiefresser“? Wie erkennen wir sie und was kann man dagegen tun? 

Menschen in unserer Umgebung können ebenso solche Energieräuber sein. Nicht immer können wir dem entfliehen, etwa dem Stress auf der Arbeit. Auch den Menschen dort, denen wir begegnen, müssen wir uns stellen. Was wir aber machen können ist, uns das Privatleben so angenehm wie möglich zu machen. Natürlich gehören bestimmte Pflichten erledigt, aber in unserem privaten geschützten Raum können wir selbst dafür sorgen, dass wir wieder Energie tanken. 

Zunächst sollte man sich dabei überlegen, was man so als Quellen an „Energiefressern“ ausmachen kann. Oftmals sind es wirklich die Menschen in unserem Freundeskreis, vielleicht sogar innerhalb der Familie und auch im Bekanntenkreis. Dabei spreche ich von Menschen, die einem eher die Energie rauben als uns gut zu tun. Dabei sollte man schon fragen: Möchte ich das? Komme ich damit zurecht? Oder wird es mir vielleicht zu viel? 



Ich bin der Typ, der gerne neue Leute kennen lernt. Freundschaften sind mir sehr wichtig und regelmäßige Treffen machen mir Freude und bereichern mein Leben. „Freunde sind wie Familie, die man sich selbst aussuchen kann!“ Und dies scheint durchaus auch eine Kunst zu sein. Man möchte schließlich seinem Gegenüber nicht auf den Schlips treten, aber wie ist es denn, wenn man mit der Zeit merkt, dass ein Mensch ein „Energiefresser“ ist?! Muss man sich damit abfinden? Ich sage euch: NEIN! Muss man nicht! 

Dabei habe ich persönlich in meinem Umfeld einige unterschiedliche „Typen“ entdeckt. Da wäre zum einen der Typ „Die Welt ist schlecht und alles ist negativ“! Und soll ich euch was sagen: ich war auch eine ganze Zeit lang so! Dies bedeutet dann wohl, dass ich auch mal ein Energieräuber war, oder auch von Zeit zu Zeit bin?? Das ist aber für mich auch völlig ok, denn so habe ich erstmal bemerkt, dass ich diesbezüglich etwas ändern muss! „Leben heißt Veränderung, sprach der Stein zu der Blume und flog davon.“ 


Man kann keinen anderen Menschen ändern, aber man kann ändern, wer einen umgibt. Und man kann sich selbst ändern. Durch diese Prozesse, habe ich meinen Freundeskreis in den letzten Jahren und aktuell in der jetzigen Zeit immer mal geändert und angepasst. Bitter ist oftmals, wenn ich einen Menschen sehr lieb gewonnen habe, dieser auch wirklich intelligent ist, aber bei gewissen Themen einfach zu "blauäugig"... Da versuche ich immer zu verstehen, woran es liegt, aber leider gibt es als Beispiel in der Bücherwelt Verlage, allen voran den Kopp Verlag, dessen Inhalte ich einfach als absoluten Blödsinn und reinste Verschwörungstheorie empfinde. Sowas zu lesen hat für mich nix mit Literatur zu tun und ich weigere mich, dies als "Literatur" zu bezeichnen. Umso mehr blutet mir das Herz, dass so ein Zeug tatsächlich gelesen und auch noch dran geglaubt wird. 

Ich habe nämlich ehrlich gesagt die Schnauze voll von Menschen, die immer nur negativ agieren und denken. Sei es nun das ständige Gemotze darum, wie schlecht es uns Deutschen geht, mit der Politik, wegen den Flüchtlingen, anderen Religionen usw. Mich nervt das nicht nur unheimlich, sondern es frisst auch wirklich meine gesamte Energie, wenn ich von Menschen umgeben bin, die als einziges Thema nur die aktuelle Politik und den Untergang Deutschlands haben…So leid es mir auch tut, die oftmals dummen aus den Medien aufgegriffenen Kommentare und Sichtweisen saugen unheimlich viel an Energie auf. Es ist mir mental nun mal viel zu anstrengend, mich ständig mit Menschen zu umgeben, die in allem primär das Negative raus filtern.



Da ich erfahre, dass sich die meisten Menschen nicht ändern, wenn sie es nicht selbst wollen und erkennen, versuchte ich es zwar schon mit konstruktiver Kritik, aber mittlerweile halte ich solche Energiefresser von mir fern wenn es nötig ist. Die meisten sind leider doch eher „beratungsresistent!“  Den Kontakt aufs Niedrigste reduzieren, wenn es eben nicht komplett ohne Abbruch geht, was beispielsweise in der Familie schwer umzusetzen ist. Dazu braucht man das Talent selbst zu erkennen, ab wann das Maß voll ist. 

Ein weiterer Typ ist nämlich der „Scheinheilige“. Ein Typ Mensch, der nach außen hin korrekt auftritt und in der Gesellschaft gut dastehen möchte. In Wahrheit ist dieser Mensch aber einfach nur abscheulich in seinem Sozialverhalten. Gierig nach Geld, nach Aufmerksamkeit und meist mit fehlender Empathie. Nie um die Familie kümmern, aber sobald es was zu erben gibt, stehen sie in der 1. Reihe und halten die Hände auf! Solche Menschen entferne ich konsequent aus meinem Umfeld, Verwandtschaft hin oder her. 

Mit Typen, die „unbeholfen“ und oft unselbstständig sind und bei denen ich merke, dass ich für meinen Geschmack viel zu oft „die Mutter“ spielen müsste, weil sie in ihrem jeweiligen Elend regelrecht baden, fühle ich mich ebenfalls schnell ausgelaugt. Es ist einfach mega anstrengend, einen anderen motivieren zu wollen, der lieber durch und durch schwarz sieht und auch nicht wirklich selbstständig werden möchte. „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied!“ An diesem Zitat ist wirklich viel dran. Wir entscheiden selbst, ob wir das Beste aus einer Situation machen oder lieber alles scheiße finden… Was mir Dinge versaut, auf die ich mich sehr freue ist, wenn man Leute dabei hat, die die ganze Zeit nur nörgeln. Essen schmeckt nicht, es ist zu kalt, es ist zu voll, es ist zu früh, ich finde nicht das was ich suche, ich habe keine Lust mehr usw. usw…. 



Da ich mich sehr intensiv mit der Thematik befasse, versuche ich selbst herauszufinden, wem ich in welchem Falle vielleicht Energie rauben könnte. Mir ist es sehr wichtig authentisch zu sein. Meinen Freunden ein ebenso guter Freund zu sein und meinen Mitmenschen mit Verständnis und Empathie zu begegnen. Damit mir diese Energie aber erhalten bleibt, erlaube ich mir zukünftig, Energiefresser aus meinem Leben zu entfernen oder wenn nötig Distanz aufzubauen. Dies geschieht z.B. auch auf meiner Timeline bei Facebook: Hasskommentare, Fake-News, immer wieder nur Gemotze hier und Gemotze da, dies kann ich aus meiner Timeline verbannen. Dann fliegen Leute eben von meiner Freundesliste, oder ich nehme das „abonnieren“ raus, damit ich den ganzen Mist nicht mehr sehe. 

Es gibt viele Möglichkeiten und mittlerweile erlaube ich es mir, mein Umfeld so zu gestalten, dass es mir damit gut geht. Bei dieser Entwicklung ziehen die richtigen Leute mit! Das ist sehr wertvoll und so werde ich es auch weiterführen! 



So, nun überlegt doch selbst mal? Habt ihr Energiefresser in eurem Leben? Seid ihr vielleicht auch selbst manchmal Räuber? Wollt ihr das sein? 




Donnerstag, 29. März 2018

11 Gründe um mit dem Rauchen aufzuhören! Machst du mit?!



11 Gründe um mit dem Rauchen aufzuhören!
Machst du mit?! 




Im April 2013 habe ich für mich den Entschluss gefasst, mit dem Rauchen aufzuhören. Und ich habe es geschafft! Es war auch für mich nicht leicht, aber zeitgleich habe ich mich damals im Fitnessstudio angemeldet, regelmäßig dort Dampf abgelassen und das hat mir sehr während der Entwöhnungsphase geholfen. Heute bin ich sehr froh darum, wirklich rauchfrei zu sein!


ich möchte euch meine 11 Gründe nennen, warum es richtig und wichtig ist, mit dem Rauchen aufzuhören. 

11 Gründe um mit dem Rauchen aufzuhören:

1- Der Rauch einer Zigarette enthält bis zu 4.800 Substanzen, von denen sehr viele krebserregend und giftig sind. Ich nenne euch hier mal einfach ein paar Stoffe und wo sie sonst auch im Alltag zu finden sind: 


    • Aceton – Nagellackentferner
    • Ammoniak – Putzmittel
    • Arsen, Blausäure – Rattengift 
    • Butan – Erdöl
    • Cadmium – Batterien
    • Formaldehyd – Desinfektionsmittel
    • Nikotin – Nervengift
    • Teer – Straßenbeläge
    • Methylisocyanat – Insektenmittel

Wenn ihr das so lest, wird euch da nicht auch ganz anders?! Schon heftig, was wir da so inhalieren...Und das sind nur vereinzelte Stoffe. Es gibt noch viel mehr Gift in den Glimmstängeln. 



2 - Schwangerschaft! Besonders Frauen in der Schwangerschaft sollten sich bewusst sein, was sie ihrem noch ungeborenem Kind antun, während der Schwangerschaft zu rauchen! Es ist ein absolutes Ammenmärchen, das Ärzte angeblich sagen, man solle gar nicht mit dem Rauchen aufhören, sondern lediglich reduzieren. Auch ist es völlig falsch zu denken, dass Kinder von Raucherinnen „nur“ ein geringeres Gewicht und eine geringere Körpergröße aufweisen. 


Schäden für das Ungeborene durch Zigaretten: 



    • Erhöhtes Risiko einer Fehlgeburt
    • Hohes Risiko einer Frühgeburt
    • Die Lungen des Ungeborenen können unterentwickelt sein
    • Mangelgeburten
    • Erhöhtes Risiko von Totgeburten
    • Erhöhte Anfälligkeit des Kindes für Infektionskrankheiten und allergische Reaktionen
    • Hohes Risiko, dass das Kind später an Asthma erkrankt 
    • Gefahr des plötzlichen Kindstods 

Und auch nach der Schwangerschaft ist die Gefahr für das Baby nicht vorbei. Beim Stillen gelangen die Giftstoffe über die Muttermilch ebenfalls in den noch wehrlosen Organismus. 




3 - Abgesehen von Krebs gibt es noch eine Vielzahl weiterer Erkrankungen: COPD – eine schwere Lungenerkrankung, Gefäßschäden, Durchblutungsstörungen, Herzkreislauf-Erkrankungen, Raucherbein, krankes Zahnfleisch usw. Die Palette ist lang. 


4 - Das Aussehen! Ernsthaft Leute: Die meisten von uns wollen gut aussehen. Nun, mit dem Rauchen wird das aber nichts. Die Haut wird faltig, die Zähne gelb, man hat Mundgeruch, die Augenränder werden immer tiefer. Nicht wirklich schön oder?!


5 - Psychische Abhängigkeit! Gerade in Stresssituationen bilden wir uns ein, jetzt unbedingt den Glimmstängel haben zu müssen. Die Zigarette nach dem Essen, oder auch der Anlass eine kleine Pause zu machen um eine zu Rauchen wirken sich negativ auf unser Suchtverhalten aus. Wir kommen in die Gedankenspirale, das Rauchen UNBEDINGT zu benötigen. 

6 - Man stinkt! Der Geruch einer Zigarette ist ja nicht gerade angenehm. Wart ihr schon mal in einem Hotelzimmer, der für Raucher reserviert ist?! Igitt!! Total ekelhaft. Der Gestank hängt in den Klamotten und ihr tragt ihn mit rein, wenn ihr von draußen vom Rauchen kommt. Es gibt ja auch den Spruch: „sich nicht riechen können.“ 

7 - Ihr werdet klarer im Kopf! Dies meine ich vollkommen ernst! Mir ist es doch sehr deutlich aufgefallen. Nach dem Rauchstopp konnte ich mich viel besser konzentrieren. Auch meine Umgebung hab ich fortan anders wahrgenommen. Schon allein das Riechen war ganz anders. Viel intensiver als noch zu Rauchzeiten! 


8 - Die Lungen regenerieren sich! Zwar langsam, aber eine von Teer und anderen Giften geschwärzte Lunge kann sich wieder erholen! Allerdings ist das ein langer Prozess, zeigt aber auch, dass es nie zu spät dafür ist, mit dem Qualmen aufzuhören. 



9 - Ihr spart euch eine Menge Geld! Ein ja nicht zu unterschätzender Aspekt. Bedenkt mal, was so eine Schachtel kostet! Über 6 Euro. Das waren mal über 12 DM! (Ja ich rechne noch um!) Rechnet euch doch mal aus, wie viele Schachteln im Monat drauf gehen. Wetten, da kommt ein Urlaub bei raus?!


10 - Mehr Energie und Vitalität! Auch das ist ein wichtiger Punkt. Ohne diese Gifte im Körper werdet ihr sehr schnell merken, wie ihr körperlich wieder viel agiler werdet. Die Atmung verbessert sich sehr schnell, ihr bekommt wieder mehr frischen Sauerstoff ins Blut, was den Kreislauf ankurbelt. Das Treppensteigen macht euch nicht mehr so fertig und Husten, der den meisten gar nicht mal auffällt, verschwindet auch. Beim Sport könnt ihr so wesentlich mehr Leistung bringen, was sich auch auf euren Alltag auswirkt. 


11 - Auch Passivrauchen schadet! Vor allen euren Kindern! Jaja werdet ihr jetzt vielleicht denken. Aber es ist erwiesen. Auch der Qualm, der direkt aus der Zigarette und schlimmer noch, aus euren Mündern kommt, schadet auch dem Gesprächspartner. Außerdem ist es für viele Mitmenschen belästigend, was ich vollkommen nachvollziehen kann. Selbst als Raucher habe ich es nie gemocht, selbst im Dunst zu stehen. Am ungeschütztesten sind die Kinder, die in einem Raucherhaushalt leben. Allergien können dabei nur eine der Folgeschäden durch das Passivrauchen sein. 




Anmerkung: Als "Unterstützung" wird in Apotheken vielerlei angeboten, welches angeblich beim Rauchstopp helfen soll. Wovon ich euch allerdings dringend abrate! Besonders dieses Nikorettenspray solltet ihr meiden. Ihr führt euch genau so viele Schadstoffe durch die Schleimhaut zu, wie bei einer normalen Zigarette. Auch Nikotinpflaster sind nicht sehr empfehlenswert. Immer wieder wird der Körper so "angefixt" und das kann ja nicht wirklich Sinn und Zweck sein. Ihr könnt das auch ohne diese "Mittel" schaffen, die dann doch eher mehr Schaden als Nutzen bringen. 

Habt ihr es auch geschafft mit dem Rauchen aufzuhören? Was waren eure Motivationen? Oder seid ihr sogar so vernünftig, und habt gar nicht erst damit angefangen?! Dann herzlichen Glückwunsch und Respekt!




Samstag, 24. März 2018

Messebericht LBM 2018 - Manga Halle



Messebricht LBM 2018 - Manga Halle


Eine Szene, die mich sehr interessiert! Die Cosplayer. Und sie gehören definitiv zur Leipziger Buchmesse dazu!!! Dies sage ich mit vollkommener Überzeugung, wie viele mitbekommen haben, mussten sich die Leute in der Szene ganz schön was gefallen lassen. Sowas geht für mich gar nicht. Diese kreativen Menschen peppen die Messe wunderbar auf und geben ihr ihre Individualität, welche zum Beispiel bei der Buchmesse in Frankfurt für mich total fehlt! Ich habe SO einen Respekt vor dieser Kultur und war sehr beeindruckt!




Die Cosplayer sind offen und lassen sich gerne fotografieren. Schließlich können sie auch stolz darauf sein, ihre Kostüme meist selbst zu nähen und zu gestalten. Man kommt auch leicht mit ihnen ins Gespräch und erfährt sehr kreative Dinge und viel Input aus der Szene. Bis ins Detail wird auf die Materialien geachtet, damit ein gewisses Maß an Authentizität vorhanden ist. Dazu gehört für manche Cosplayer auch, eben Barfuß über die Messe zu laufen. 




Wenn man dann auf dem Weg zur Halle solche Erlebnisse hat wie ich, weiß man: Hier bin ich richtig!! :-) Mir sind zwei Orks begegnet, mit Doppelaxt und Speer. Im feinsten Hochdeutsch fragten sie mich: "Entschuldigung, aber weißt du, wo es hier zur Waffenkontrolle geht?!" 



Hier gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt! Von A wie Accessoires, bis Z wie Zahnräder, bekommt man alles, was das Cosplayer Herz begehrt. Auf das "Z" werde ich noch besonders eingehen. Ich mag nämlich Zahnräder ;-). 





 Seht euch mal die beiden hübschen Mädels an! Total schön, oder!? Wie ich auch sehr schnell mitbekommen habe, machen Gestik und Mimik ebenfalls viel aus! Es ist irgendwie nicht nur eine jeweilige "Rolle", die da gespielt wird, sondern eher ein komplettes Lebensgefühl. Ein Lifestyle, der da ausgeübt wird. 


Natürlich gibt es auch viel für das Sammlerherz. Aber mal ehrlich: Wer hat schon den Platz für diese putzigen kleinen Kerle?! Auch wenn sie total niedlich aussehen. 



Besonders beeindruckt war ich von den tollen Perücken, die von den Preisen her sogar erschwinglich waren. Eine Farbenvielfalt und so schöne Modelle! Da hätte ich am liebsten auch gleich angefangen, mir mein Outfit zusammen zu stellen. 


Wer mich kennt weiß, dass ich ein absoluter Sailor Moon Fan bin! Deswegen habe ich mich gerne mit den beiden Damen unterhalten, die ihre Kostüme ebenfalls selbst genäht haben! Danke Sailor Merkur und Sailor Moon für das nette Gespräch. 


Die Outfits sind wirklich toll gemacht! Viel Liebe zum Detail! Ob Kimono, Schulmädchen-Outfit oder Fantasy, dort wird man wirklich fündig, wenn man so wie ich leider nicht bewandelt ist im Nähen. 





Comics!!!!! Na klar! War wäre eine Manga Con bzw. Comic Con ohne die tollen Heftchen?! Alle großen und kleinen Verlage waren vertreten und ich musste mich zusammenreißen, nicht auch noch Comics mit zu nehmen! Es gab auch Sammlerausgaben. 




O´la la! Diese Seitenschläfer-Kissen sind mir auch ins Auge gefallen. 





Auch dieses selbstgemachte Outfit hat mich total beeindruckt. Erst recht, als ich mitbekommen habe, dass es eine Eigenkreation ist! Sowas finde ich richtig toll! So hübsch das Mädel! 




Ebenfalls toll waren die Künstler auf der Messe! Diese Gemälde haben es mir besonders angetan! Einfach klasse! Findet ihr nicht auch?! Man konnte den Künstlern sogar über die Schulter schauen. 



Hier habe ich mich auch mal dazu gesetzt. Dort erklärten nämlich verschiedenste Cosplayer, warum sie sich für ihre Outfits und Gewänder entschieden haben. Man hat viel erfahren, wie die Kleidung entstand und sehr informativ war für mich, dass die Waffenkontrolle sehr streng gehandhabt wird. Aber das ist ja auch irgendwie klar. Es müssen so und so viel Prozent an an Schaumstoff verarbeitet werden in den Waffen und es dürfen nur eine bestimmte Prozentzahl an Metall verwendet werden. 



Jetzt kommen wir zu einem Thema, was mich schon seit Monaten packt! SteamPunk!! Und hier seht ihr auch schon die Zahnräder! ;-) Diese sind einfach symbolisch für die Zeitepoche, die doch sehr viktorianisch ist. Genau das gefällt mir so am Steampunk. 





Schon alleine der Schmuck ist beachtlich und gefällt mir sehr gut. 



Steampunk kann man wohl übersetzen in: steam - "Dampf" und punk "verselbstständigt" aber auch "mies". Es ist eine kulturelle Bewegung, in denen moderne mit futuristischen Elementen und Mitteln vermischt werden. Das viktorianische Zeitalter sorgt für den besonderen Retro-Look. Genauer gesagt, zeigt es die damalige Sicht auf eine mögliche Zukunft. 



Solche Verknüpfen kennt man besonders vom tollen Autor Jules Verne, der Steampunk Elemente in seine bekanntesten Geschichten mit eingebaut hat. Man denke nur an 20.000 Meilen unter dem Meer, in dem die Protagonisten mit der "Nautilus" den Meeresgrund erkunden. 



Anja von mein kleines Bücherzimmer hat sich auch in die Subkultur eingefunden, die sich von den Gewanden her  ungefähr der Zeiten von 1837-1920/40 bedienen.  Die Zahnräder symbolisieren die damaligen mechanisch betriebenen Maschinen, die oft in die Kleidung mit eingebaut werden. 



Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig in diese anderen Welten einführen und habe alles, was ich gehört habe richtig wiedergegeben! Es war für mich nochmal eine ganz besondere Tour und eine ganz andere Welt, in die ich selbst gerne eintauchen möchte!


 Natürlich durfte auch eine "Zocker-Lounge" nicht fehlen! Dort konnte man die neuesten Spiele-Highlights testen, Mario und Co. natürlich inklusive! 



Dieser junge Mann hat mich besonders in seinen Bann gezogen! Leider habe ich nicht erfragt, welcher Charakter dargestellt wird. Aber es war super interessant zu erfahren, dass er diese gesamte Arbeit selbst in Auftrag gegeben hat. Das Design ist komplett von ihm und wurde nach seinen Wünschen und Plänen hergestellt. Und es sieht richtig klasse aus! 



Und seht euch mal diese sexy Dame an! :-) Ich liebe Harley Quinn und sie war wahnsinnig authentisch! Natürlich ist auch dies alles komplett selbst gestaltet und genäht worden! Sie ist mir sofort ins Auge gefallen! 



 Zum Schluss habe ich dann auch noch meine Lieblingscharaktere aus "A Legend of Zelda" gefunden! Die junge Dame hier hat die Gewänder selbst genäht! So endete für mich die Messe sehr inspirierend, sodass ich mit ganz ganz vielen positiven Eindrücken und Erlebnissen nach Hause gefahren bin. Die Cosplayer-Welt hat mich gepackt und ich überlege ernsthaft, da mal mit zu mischen. 



 Hat euch mein Messebericht gefallen? Was waren eure Highlights?! Wer sich von euch entdeckt, kann gerne die Bilder ziehen! Ich würde mich freuen, wenn ihr beim Teilen den Hashtag #NannisWeltFotografie nutzen würdet! 



Donnerstag, 22. März 2018

Messebericht LBM 2018 Teil 1


Messebricht LBM 2018 - Erster Streich!

So ihr Lieben! Hier ist er nun! Der Messebericht zur Leipziger Buchmesse 2018. In zwei Streichen. Und der Erste, folgt zugleich!

Zusammen mit 2 Mädels vom Bücherstammtisch Bamberg, Elli und Annett, habe ich mich auf den Weg nach Leipzig gemacht. Klar war, dass das Wetter ja winterlich werden sollte. Dennoch waren wir schon sehr baff, als wir mit dem Zug dem Winterchaos entgegen fuhren! Eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die ist schön, und so war es auch. Wenn man mit lieben Menschen reist, geht die Zeit wie im Flug vorbei. 




Wir kamen am Abend in unserer Pension "Filmriss" an. Diese liegt nicht direkt in Leipzig, sondern außerhalb in Markranstädt. Die liebe Anja von "mein kleines Bücherzimmer", hat uns das Wochenende über abgeholt und zur Messe gebracht. Vielen lieben Dank nochmal an dieser Stelle, es hat uns so sehr den Tag erleichtert! Die Pension war wunderschön. Schaut euch mal die Zimmer an! Der Name "Filmriss" kommt daher, dass diese Pension früher mal ein Kino war! Und dies macht sich auch bemerkbar. Man ist umgeben von Marlene Dietrich, Marlon Brando und Co. 






Das Frühstück war liebevoll angerichtet und man hat dort auch sehr nette Kontakte knüpfen können! An dieser Stelle geht auch ein freundlicher Gruß an die Familie Deutsch aus Stuttgart, mit denen wir nette Plaudereien am Frühstückstisch hatten. 





Da ich ja Goodies gebastelt und bestellt habe, wurde diese schöne Tüte von Hedy Loewe zu meinem Goodie-Bag! ;-) Besonders gefreut hat mich, dass ich alle losgeworden bin! Ich werde wohl einen Aufruf starten, wo diese denn alle so gelandet sind! 

Hier die liebe Anja, die uns durch das Gelände geführt hat! Im kommenden Jahr kenne ich mich dann schon besser aus! Also auf gehts in Halle 2. Mein Lieblingsort auf der Messe! 



Wir haben zuerst den Carlsen Verlag angesteuert, weil wir unbedingt Hedy Loewe und Sabine Schulter dort treffen wollten. Der Verlag ist immer sehr schön aufgebaut. Schaut mal selbst! 




Carlsen hat in der letzten Zeit echt was aufgebaut. Da wäre "Impress", wo man romantische Geschichten findet. Natürlich sehr fantastisch! 



Außerdem wäre da noch "Dark Diamonds". Wundervolle Geschichten von Sabine Schulter und Hedy Loewe findet ihr dort! Raywen White und Jenna Liermann habe ich ebenfalls kennengelernt. Die Autorinnen sind alle so sympathisch und die Storys sehr toll! 



Sabine Schulter

Anja von "mein kleines Bücherzimmer" mit Hedy Loewe
Raywen White und Jenna Liermann
Zwischendrin haben Larissa von Larissa liest und ich uns endlich mal live getroffen! :-D 

Der Oetinger Verlag gefällt mir immer wieder sehr gut! Und es gibt viele Bücher vom Verlag, die auf meiner Wunschliste stehen! 






Auch beim Eisermann Verlag habe ich vorbeigeschaut. Da ich den Roman "Faith" bei mir habe, wollte ich auch wieder J.K. Bloom treffen. Leider ist es mir in diesem Jahr nicht gelungen. Schade...


Eisermann Romane



Auch bei der Märchenspinnerei habe ich vorbeigeschaut. Alle total nett dort und die Gewinnspiele waren schön. 



Ach und kennt ihr den phantastischen Reiseführer?! Das ist ein tolles Erinnerungsstück, welches ich in Ehren halten werde. Dort kann ich immer wieder schmökern, welche Verlage und Aussteller vor Ort waren! 


Dann lief mir doch glatt Aurelia Night über den Weg! :-D Hat mich sehr gefreut, dich kennen zu lernen! 







Am Talawah Verlag habe ich dann eine weitere Autorin besucht, die ich sehr ins Herz geschlossen habe! Hawa Mansaray! Ist sie nicht hübsch?! Und so kreativ! Malakhim ist eine meiner Lieblingsreihen! 




Hawa Mansaray

Ich hatte ja die Hoffnung schon aufgegeben, Lisa von Lisas Bücherleben endlich mal zu treffen, da steht sie doch glatt beim Verlag um die Ecke! Sie ist so ein herzlicher Mensch und hat eine sehr positive Aura! Habe ich schon erwähnt, wie sehr es mich ärgert, am zweiten Tag so ungestylt losgezogen zu sein?!



Auch Stelle von Bity´s Bücherwelt war da. Schon in Frankfurt habe ich sie zweimal gesehen und es ist immer wieder schön. Sie strahlt so eine Gelassenheit aus, die einen vom Stress erholen lässt. Bleib so wie du bist! 



Nornennetz war ebenfalls sehr interessant genauso wie der Wölfchen Verlag. Sehr interessante Literatur! 




Der Wölfchen Verlag war auch für Ciri sehr interessant, die nach gefühlt 3 Stunden Stau durch das blöde Winterwetter endlich zu mir gestoßen ist. Mit ihr macht es immer wieder besonders Spaß, Messen unsicher zu machen! In der Zwischenzeit haben wir auch erfahren, dass der Leipziger Bahnhof aufgrund des Wintereinbruchs gesperrt war. Zum Glück waren wir in der warmen Halle und in unserer ganz eigenen "fantastischen Welt". 






Besonders beeindruckt waren Ciri und ich von Jörg Benne, der am Mantikore Verlag gerade signiert hat. Ein ehr sympathischer Autor, der mich sofort überzeugt hat. Deswegen ist es mir auch sehr leicht gefallen, seinen Fantasy-Horror Roman "Dämonengrab" mitzunehmen! Ich hoffe sehr, dass ich mich schön gruseln werde! Es war total schön dich zu treffen, lieber Jörg! Auf eine schöne FB-Freundschaft. 


Und dann!!! Ja dann!!! Ging es für meine Blogpartnerin und mich zu einem Lieblingsverlag mit Lieblingsautoren von uns beiden: Der Greenlight Press. Vor Ort waren auch Andreas Suchanek, Nicole Böhm und Nadine Erdmann. 




Dort hatten wir mega viel Spaß! :-D Andreas und sein Team sind richtige Frohnaturen und ich glaube, dort haben wir gefühlt die meisten und schönsten Goodies abgegriffen. Außerdem landete noch das Hardcover zu Band 2 der Schattenchroniken in meiner Tasche! 



Andreas Suchanek - Spaß am Stand






Ciri mit Nadine Erdmann und Andreas Suchanek

Outtakes!!! Immer wieder witzig! 

Ciri mit Nicole Böhm

Und siehe da?! Christian Handel, der seinen Roman "Rosen & Knochen" im Drachenmond Verlag veröfffentlicht hat, stand auch schon in der Nähe. War echt toll dich zu treffen. Ich wünsche dir wirklich von Herzen viel Erfolg! Von ihm bekam ich übrigens wundervolle Post, da ich den Gutschein für eine Autorenfrage eingelöst habe. 


Am Hawkify Verlag habe ich Tracy Kay getroffen, aber leider kein Foto mit ihr machen können. Aber es war schön zu sehen, dass ihre Autogrammstunde so gut geklappt hat. 



Den Drachenmond Verlag habe ich natürlich auch besucht. Die Cover sind einfach wundervoll, die Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe, waren auch toll, sind aber mit viel Romantik! 



Seht euch die Cover an! Man bekommt sie auch als Poster! Hach* hätte ich doch nur mehr Platz in der Wohnung...


Und sie ist die Dame, die ganz oft für die wundervollen Cover "verantwortlich" ist: Marie Graßhoff. Sie ist eine so tolle Cover-Designerin. 


Auf den neuen Roman von Maja Köllinger bin ich schon sehr gespannt. Ihre Geschichte "Madness" hat mir super gut gefallen! Alice im Wunderland und dann noch in einer Steam Punk Version! Echt genial! Sie hat sich auch gefreut mich zu sehen! Mir ging es ebenso! Eine tolle junge Frau! Sie wird ihren Weg gehen. 



Am Stand von Edition roter Drache wurden Ciri und ich dann von der Beamtin Anja Bagus ins Amt für Ätherangelegenheiten aufgenommen! Meinen Pass muss ich nun immer bei mir tragen, wenn ich auf Messen unterwegs bin. Vielen Dank für die tolle Zeit an eurem Verlag und das Gewinnspiel war auch total schön überlegt. Man musste anhand eines Bildausschnitts das jeweilige Cover finden. Dazu hatte man 10 Sekunden Zeit. Man konnte dann ein fantastisches Schlüsselband gewinnen, welches jetzt an meinem Handy hängt! War echt super bei euch! Leider hab ich den Pestdoktor nicht mehr gefunden, um mir einen weiteren Stempel im Pass zu sichern. 




Ciri hat sich dann am Nachmittag verabschiedet, sodass ich noch ein wenig mit Anja umhergezogen bin. Am zweiten Tag war ich dann alleine unterwegs. Aber wirklich alleine war ich ja gar nicht. Ich habe noch viele tolle Leute getroffen. 


Anja Bagus überreicht mir den Zeitreisenpass
Eine besonders schöne Begegnung war für mich die mit Kay Noa! Die Frau hat wirklich Ahnung von Datenschutz und Co! Mit "Skoutz" zieht sie zusammen mit ganz vielen anderen Beteiligten eine wie ich finde schöne Plattform auf! 



Da habe ich mich nicht lange bitten lassen und mich gleich vor Ort registriert! Anders als bei diversen Plattformen, wo man eingeschränkt wird, was Rezensionen und "Buchwerbung" angeht, passiert dies hier ganz anders. Man hat ein tolles Bewertungssystem etwa, ob das Buch spannend war, romantisch, usw. Sowas finde ich sehr authentisch und wenn man auf der Plattform Rezensionen schreibt, wird auch der Blog verlinkt. Es ist spannend für mich, von Anfang an mit dabei zu sein und bin schon neugierig darauf, wie sich die Plattform entwickelt. 




Mit Kay Noa hatte ich ein längeres und sehr schönes Gespräch über Rezensionsexemplare, Bloggergemeinschaft und das leidige aktuelle Thema Datenschutzrichtlinien. Auch diesbezüglich möchte die Plattform für Klarheit schaffen und da hoffe ich, dass Skoutz uns Blogger ein wenig durch diesen Dschungel führen kann. Jedenfalls ganz klasse Arbeit. Außerdem bekam ich noch den Roman "Vampire beginners Guide" mit! Schon alleine der Klappentext liest sich total interessant und ich bin sehr gespannt auf das Buch. Vielen Dank an die liebe Kay Noa für diese Aufmerksamkeit. Mit dir zu sprechen was sehr inspirierend. 


Für Blogger, Leser, Autoren - Skoutz!!!

Als ich dann am zweiten Tag doch gegen Mittag voll platt war - siehe Foto!! :-P habe ich noch einen für mich interessanten Autor getroffen: Martin Krist. Seine Krimis/Thriller spielen oft in Berlin und beinhalten schon sehr viel Action! Auch dich zu treffen war super! 

Martin Krist
So, wie gesagt, ich war echt platt und da habe ich mich auf den Weg zur Blogger-Lounge gemacht. Sowas ist wirklich was Tolles. Dort gab es gutes und günstiges Essen, ein Platz zum ausruhen und man hat viele andere Blogger getroffen. Davor befand sich übrigens die Autoren-Lounge, wo ich über Jutie-Ute Getzler gestolpert bin. War ebenfalls eine schöne Begegnung und die Messe aber damit im Prinzip vorbei! :-( 





In der Blogger-Louge haben Anja und ich noch Pause gemacht, danach eine Abschiedsrunde. Es war eine so tolle Messe! Sie hat mich dann zum Bahnhof gefahren und hat sich ebenfalls auf den Heimweg gemacht. Das Wetter hatte sich zum Glück beruhigt, auch wenn unser Zug fast eine Stunde verspätet losgefahren ist. 





Auch für Elli, die aktiv auf der Messe umhergezogen ist, war es ein besonderes Erlebnis und ich denke man sieht uns an, dass wir zwar platt aber glücklich unser Abenteuer Buchmesse Leipzig beendet haben! 



Outtakes!! :-D Da es ja sowas von kalt war, vor allem am Sonntag morgen, habe ich mich extra dick eingepackt!!! Aber seht selbst! 



Annett und ich beim Faxen machen!

Das war sie! Die Buchmesse Leipzig 2018 - 1. Streich, und der 2. folgt zugleich! Bis dahin! Viel Spaß noch auf meiner Seite! Eure Nadine von Nannis Welt